Loading...

Vanitas - Abschied Lyrics

Abschied

mit seinem kalten Hauch umsponnen, nur Erinnerungen sind gebliebenAn die Zeit die wir verbrachten, eine nie kehrende Zeitan Dinge über die wir lachten in so naher VergangenheitIch will noch einmal den Glanz in Deinen Augen sehendas Leuchten, daß mich oft erfreuteIch will noch einmal Dein Lachen hörenstatt dessen hör ich TotengeläuteIch will noch einmal Deine Stimme hörenmöchte Deinen Atem spürenIch will noch einmal Dein Lächeln sehen Deine zarte Hand berührenJetzt steh' ich hier vor Deinem Grab, hab Blumen in den HändenDie Liebe die ich dir einst gab, werd' ich für keine mehr verschwendenDer Himmel über mir verfinstert sich, die letzte Kraft ist mir entwendet Du warst mein Trost, Du warst mein Licht, auch mein Dasein ist jetzt beendetIch will noch einmal Deine Lippen fühlenDeine Zartheit, die mich erfreuteIch will noch einmal in Deiner Nähe seinstatt dessen hör ich TotengeläuteIch will noch einmal Deinen Herzschlag hörenDeine zarten Küsse spürenIch will Dich noch einmal in den Armen haltenDeinen sanften Körper berührenDas schmerzende Tageslicht wirft einen Schatten in mein Gesicht,sticht einen Dolch in mein Herz. Ich bin allein in tiefem Schmerz.Zu früh und zu schmerzhaft, mußtest Du von mir gehen.Nur ein Trost der mir bleibt, ich hoffe auf ein Wiedersehen.
Vanitas Abschied

Date Added: 2007-12-31
Comments
0 (1 votes)
Artist Information
Loading...
Newest Lyrics